Februar, 2022 — 3min Lesezeit

Hybride Führung – Spagat zwischen Home- und Präsenz-Office

Ein Beitrag von Ulrich zur Strassen

Was könnte ein Maulesel mit Ihrem Unternehmen zu tun haben? Ein Maulesel ist ein künstlich erzeugtes Mischwesen von Esel und Pferd: männlicher Elternteil = Pferd - weiblicher = Esel. Nach diesem kleinen Ausflug in die Biologie stellt sich die Frage:

Warum hilft Ihnen in der täglichen Zusammenarbeit im Spagat zwischen Home- und Präsenz-Office langfristig keine „Maulesel-Lösung“?

Endlich gibt es für die Nach-Corona-Zeit neue Buzzwords für die Wirtschaft:
„Hybride Führung“, „Hybride Organisation“.

Buzzwords versprechen…

modern und zukunftsorientiert, die Probleme der Gegenwart zu lösen.
Dazu passend gibt es entsprechende Ratgeberartikel und -literatur. Sie vermitteln einfache und schnelle Lösungen. Ist das so? Eher nicht.

Denn: „Hybride Führung oder Organisation“ (das heißt, die Mischung von verschiedenen Führungsaufgaben und Organisationsformen) gibt es schon ewig.

Aber: Neu ist tatsächlich die Herausforderung, die Zusammenarbeit im Homeoffice und Präsenz-Office gleichzeitig und vor allem erfolgreich zu gestalten.

Das Dilemma:
Hybride Führung (oder Zusammenarbeit) per Organisationsanweisung zu etablieren hat noch nie nachhaltig funktioniert. Denn sie basiert auf Theorien und Annahmen, ist künstlich erstellt. Es liegt auf der Hand, dass es eine fertige, einheitliche Lösung, die für Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen zweckmäßig und gut funktioniert, nicht geben kann.

Wir kennen das auch aus der Natur. Je weiter die „Gen-Poole“ der Arten auseinander liegen, desto instabiler ist eine künstlich erzeugte Art. Es kann sein, dass Hybride kurzfristig Nutzen bringen. Letztendlich sind sie selten langfristig lebensfähig.
Musterbeispiel hierfür: der oben genannte Maulesel.

Statt der künstlichen „Maulesel-Lösung“ besser eigene, lebensfähige Modelle entwickeln:

Stabile „Mischformen“ benötigen genügend Überschneidungen und Anknüpfungspunkte. Sie brauchen gemeinsame Rahmen und Zeit, sich zu entwickeln und zu etablieren.

Führungskräfte und Mitarbeiter aus allen Teilen Ihres Unternehmens gestalten und entwickeln von Anfang an diesen Prozess des Zusammenführens von Präsenz- und Homeoffice.

  • So entstehen anfangs möglicherweise mehrere Mischformen, pragmatisch und zugeschnitten auf die Situation und Bedürfnisse der verschiedenen Unternehmensbereiche.
  • Diese Modelle wiederum vermischen sich je nach Anspruch und Herausforderung auch wieder mit der Zeit.
  • Nur so entstehen nachhaltige, gesunde, stabile neue Formen der Zusammenarbeit in Ihrem Unternehmen.

Diese Arbeit ist die eigentliche Herausforderung bei Hybrider Führung: gemeinsam Lösungen für neue Anforderungen entwickeln, testen und umsetzen.

Wir, die deutsche training, begleiten Unternehmen auf diesen Weg.

Ähnliche Artikel


April, 2022 — 1min Lesezeit

Management by Hope oder der ‚telepathische Führungsstil‘

Warum werden völlig klare und 'selbstredende' Aufgaben oft nicht erledigt? ...

Weiterlesen

April, 2022 — 2min Lesezeit

Hilfe! Keine Zeit zum Führen!

Haben Sie diesen Ausruf schon einmal von Ihren Kollegen/Kolleginnen gehört? ...

Weiterlesen

März, 2022 — 1min Lesezeit

Lohnt sich der Aufwand für Mitarbeitergespräche?

Was hat eine 'Promi-Ehetrennung' mit der Beziehung zu Ihren Mitarbeitern zu tun? ...

Weiterlesen